Das Ostsee-Siegel: Die Kieler Woche

Seit 130 Jahren eine Berühmtheit, nicht nur an der deutschen Ostsee. Eine Segelregatta. Bekannt für Segler, die ihre Kunst darbieten wollen und durch verschiedene Wettkämpfe Preise gewinnen möchten. Das Ereignis wird seit Ende des 19. Jahrhunderts in Kiel ausgetragen und zählt zu den größten Segelsportturns der Welt.

Windjammer auf der OstseeNeben dem Segelsport hat die Kieler Woche aber ein weiteres erfolgreiches Programm zu bieten: Hier finden über 2000 Einzelveranstaltungen statt. Auftritte von Künstlern und Live-Musik.
Der Fokus liegt aber auf den Seglern aus 36 Nationen, die jedes Jahr die Kieler Woche besuchen.

Der Höhepunkt liegt hier auf der Windjammerparade, die seit 1998 am letzten Samstag der Kieler Woche ausgeführt wird. Denn die Festlichkeit findet immer in der letzten Juni-Woche statt und Eröffnung ist am letzten Juni-Samstag im Monat. Das Wetter ist klimatisch perfekt, denn es ist noch nicht zu heiß für die Jahreszeit und die Frühjahreskälte ist bereits seit Langem vertrieben.

Das Ereignis endet mit dem Sternenzauber, dem Feuerwerk über Kiels Himmel, das auf der Innenförde des Kieler Hafens gelegen ist. Weitere Informationen im Detail gibt es unter http://www.kieler-woche.de/.

Segeln und sich beweisen

Im sportlichen Zentrum der Kieler Woche beginnen die meisten Segelregattenfahrten. Es handelt sich hierbei um Wettfahrten, die in Schilksee beginnen, aber auch entlang der Kiellinie führen. Direkt entlang der Kieler Förde, vorbei am Westufer. In 16 nationalen und internationalen Bootsklassen werden die Regatten durchgeführt und die zehn olympischen Klassen sind ebenfalls integriert. Außerdem messen die Yachten in den Klassen ORC International I-IV und in den Design-Klassen ihre Stärken.

Im aktuellen Jahr 2014 findet die Kieler Woche vom 21. bis 29. Juni statt. Im bunten Programm treffen wieder viele unterschiedliche Segler aufeinander, die ihr Bestes geben und ihr Können beweisen wollen. Mal abwarten, ob sich auch Erik Heil und Thomas Plößel beweisen werden. Die Profisegler lieben beim Segeln besonders die Kombination aus Wassersport und Schnelligkeit, wie sie Expedia verrieten. Aber zum Training zieht es die Beiden eher nach San Francisco und Mallorca. Das will aber nicht heißen, dass das Segeln an der Ostsee nicht auch sehr schön ist. Um sich persönlich auf den Segelturn zur Kieler Woche vorzubereiten, gibt es hier gute Tipps.

Kitesurfen: Segeln mit Lenkdrachen

Eine der neuesten Disziplinen auf der Kieler Woche ist das Kite Surfen. Ein Trendsport, in dem der Sportler vom Lenkdrachen, dem Kite, über das Wasser gezogen wird. Hier ist die Fortbewegung wie beim Surfen mit dem Windantrieb vergleichbar. Die Ausrüstung ist hierzu günstig und kompakt. Außerdem gibt es viele Sprünge und Tricks, die eingeübt werden können. Besonders in den letzten Jahren ist die Ausstattung sehr stark verbessert und mit Sicherheitssystemen ausgestattet worden.

Foto: © g-konzept.de – Fotolia.com

weitere Ostsee Artikel die Ihnen gefallen könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.